Alle Neuigkeiten

Popular Articles

Recent Stories

RaBauKi schließt die Tore und plant die Wochenendöffnungszeiten

RaBauKi schließt die Tore und plant die Wochenendöffnungszeiten

Das Sommerprojekt endet nach vier Wochen Sommer, Sonne, Abstandsregeln

Zum Ende des RaBauKi-Ferienprojekts zieht der Verein und das ausführende Team eine Bilanz zum Corona-Sommer.

Vieles, bei weitem nicht alles, war anders: RaBauKi unter Corona-Bedingungen hieß weniger Leben und weniger Vielfalt als sonst. RaBauKi im Jahr 2020 kennzeichneten Abstände und Bezugsgruppen. Und für Eltern war RaBauKi ein RaBauKi ohne Zugang. Die Hütten der Kinder konnten nur auf Fotos begutachtet werden.

Aber: Die insgesamt rund 160 Kinder, die den Siegener Abenteuerspielplatz auch in diesem Sommer besuchen konnten, erlebten auch vieles Gewohntes. Der Hüttenbau war ebenso möglich, wie das Werken in der Werkstatt, das Schreiben in der Tageszeitung, das Verweilen am Lagerfeuer oder die Arbeit in der Schmiede. Die Kinder konnten malen, schnitzen, den umliegenden Wald erkunden und auf dem Fischbacherberg die Seele baumeln lassen.

Der wunderschöne Sommer tat sein Übriges, sodass das erstmalig vierwöchige Projekt als Erfolg anzusehen ist. Aber alle – Kinder wie Teamer/-innen – wünschen sich für 2021 wieder Normalität. Der brummende Platz mit 150 Kindern, Gesang, Platzübernachtung zahlreichen Stationen, die es dieses Jahr nicht gab, fehlt trotz positiver Rückmeldungen seitens der Kinder und ihrer Eltern.

RaBauKi-Sommerprojekt im Corona-Modus

RaBauKi-Sommerprojekt im Corona-Modus

Abenteuerspielplatz anders – aber nicht ganz anders

Nachdem es lange so aussah, als könne das RaBauKi-Sommerprojekt in diesem Jahr nicht stattfinden, wird nun seit zwei Wochen auf dem Siegener Abenteuerspielplatz RaBauKi gespielt, gebaut und im Team gearbeitet.

Um Teamarbeit geht es bei RaBauKi immer, wie sonst sollte man eine Hütte gebaut bekommen? Dieses Jahr geht es auch um Bezugsgruppen. Die erkennt man an den Kappen der Kinder. Rotkäppchen, Blaukäppchen und Grünkäppchen sehen so immer, mit wem sie eng zusammenarbeiten können und bei wem sie Distanz wahren müssen. Dies ist jenseits der Hütten und bei Angeboten der Fall.

Der Verein RaBauKi blickt auf 25 Jahre zurück

Der Verein RaBauKi blickt auf 25 Jahre zurück

RaBauKi verschiebt wegen Corona die Jubiläumsfeier auf das Folgejahr.

Was 25 Jahre zuvor in einem Hochschulseminar begann, feiert nun fünfundzwanzigjähriges Bestehen. Der RaBauKi e. V. begeht sein Jubiläum: still und ohne Feier. Die wird auf 2021 verschoben unter dem Motto: „Was ist besser als 25 Jahre RaBauKi? 26 Jahre RaBauKi!“

Vor 25 Jahren hatte der RaBauKi e. V. seine Geburtsstunde. Im Rahmen eines Hochschulseminars des Studiengang Soziale Arbeit besuchten damals Studierende süddeutsche Jugendfarmen und Bauspielplätze. Die Idee war geboren. „So etwas brauchen wir auch für und in Siegen!“ Die Umsetzung dieser Idee war nun das Ziel der gegründeten Studierenden- und Elterninitiative. Diese wurde bald zum Verein. Der mit dem Kunstnamen „RaBauKi“ versehene Verein wollte sich fortan für die Durchführung und Etablierung eines Bauspielplatzes in Siegen und Unterstützung anderer Einrichtungen einsetzen.

Gleich im Folgejahr macht der noch junge Verein dann seine ersten Schritte: 1996 fand das erste Ferienprojekt auf der Senderwiese des Siegener Giersbergs statt. Alles war klein, spontan und oftmals auch sehr chaotisch. Aber die Kinder, deren Familien und die Macher*innen des Sommerprojektes liebten ihren RaBauKi. Und so wuchs der Bauspielplatz in allen Richtungen. Die Einrichtung konnte erweitert werden, die Strukturen der Arbeit wurden ständig verbessert, die pädagogische Arbeit wurde im Feld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit immer weiterentwickelt. Bereits im Jahr 2000 waren die 150 zu vergebenden Teilnahmeplätze doppelt angefragt. Das Interesse an dem Bauspielplatz war riesig.

Aber wohin soll ein ganzjähriger Platz? Mitglieder des Teams besprachen sich mit Mitarbeiter*innen der Stadt, wälzten Karten und suchten nach Lösungen. Die Politik unterstützte das große Ferienprojekt als freiwillige Leistung. Oftmals wackelte die Finanzierung, nie wurde eine Sicherheit gefunden. Und einer ganzjährigen Einrichtung standen einige Politiker*innen und deren Fraktionen fachlich skeptisch gegenüber.

Das RaBauKi-Sommerprojekt findet in kleiner Version statt

Das RaBauKi-Sommerprojekt findet in kleiner Version statt

Das RaBauKi-Team beginnt den Aufbau für ein verlängertes aber kleineres Projekt

„RaBauKi findet statt.“ Dies war die Botschaft einer Rundmail an alle Kinder und deren Familien vor nun drei Wochen. Nachdem nach den Schulschließungen und den allgemeinen Kontaktbeschränkungen auch die Wochenendöffnungszeiten des Frühjahrs ausfielen, meldete sich der RaBauKi-Abenteuerspielplatz damit zurück. Eine Familie antwortete auf die Nachricht des Vereins damit, dass es endlich wieder gute Nachrichten gebe.Nun stehen auch die konkreten Bedingungen fest, nachdem während der Vorbereitungen in den letzten Monaten immer wieder neue Vorgaben eine ständige Anpassung der Rahmenbedingungen für das Projekt zur Folge hatten.

Wichtige Informationen zum Sommerprojekt 2020

Liebe Kinder, liebe Eltern,

auch in diesem Jahr haben sich wieder sehr viele Kinder und Jugendliche für die Teilnahmeplätze beim RaBauKi Abenteuerspielplatz 2020 beworben. Die Corona-Lage macht es uns nicht möglich, in diesem Jahr „RaBauKi wie immer“ mit rund 100 Personen jeden Tag zu veranstalten.

Deswegen teilen wir euch mit, dass das Sommerprojekt 2020 nicht wie geplant stattfindet.

Wir arbeiten gerade an der Frage, ob RaBauKi im Sommer anders stattfinden kann. Dazu stehen wir mit der Stadt Siegen im Gespräch und auch mit unseren Dachverbänden. Unser Wille ist, nicht einfach geschlossen zu bleiben in den Sommerferien. Die Gesundheit aller Menschen ist uns aber genauso wichtig. Wenn ein "anderes RaBauKi" doch stattfinden kann, schicken wir euch eine Mail und fragen, ob ihr mitmachen möchtet. Aktuelle Informationen gibt es auch immer hier auf der Homepage.

Bis dahin gilt: Daumen drücken und nicht unterkriegen lassen!

Euer RaBauKi-Team 2020

RaBauKi im Sommer 2020: Länger und anders

RaBauKi im Sommer 2020: Länger und anders

RaBauKi-Team plant erstmals ein vierwöchiges Sommerprojekt

Aktuell hat die Corona-Krise die Geschehnisse fest in der Hand. Die weiteren Entwicklungen sind derzeit schwer absehbar. Das Team des RaBauKi e.V. plant deshalb derzeit so, als ob das Projekt stattfinden könne. Nur dann wird eine Durchführung des beliebten Sommerprojekts, wenn sie erlaubt wird, möglich sein. „Wir informieren uns regelmäßig über den aktuellen Stand und werden möglichst spät absagen und gleichzeitig versuchen, den Familien möglichst früh bekannt zu geben, wenn das Projekt nicht stattfinden kann“, stellt Markus Schlüter vom Vereinsvorstand klar.

Pädagogisch wird, so viel ist jetzt schon klar, in diesem Sommer alles gleich, organisatorisch einiges aber anders sein: Denn erstmals soll das Projekt vier Wochen dauern.

„Wir haben in der Vergangenheit eine Woche aufgebaut, eine Woche abgebaut und deshalb nur drei Wochen Zeit für die Kinder gehabt“, sagt Markus Gäntgen. „Dieses Verhältnis wollten wir verbessern und tatsächlich können die Kinder nun für vier Wochen auf den Abenteuerspielplatz kommen“, ergänzt Fabienne Strassburger.

RaBauKi macht Corona-Pause

Den Beschlüssen des Landes und den Empfehlungen von Expert*innen und Politik folgend, hat auch der RaBauKi e.V. seine Einrichtung vorerst geschlossen.

Leider wird, wie bereits die letzten Wochenendöffnungszeiten, auch die letzte Öffnungszeit vor den Ferien (27./28. Juni 2020) ausfallen müssen.

Wir gehen davon aus, dass wir nach den Sommerferien neue Öffnungszeiten für die Wochenenden anbieten können. Wir melden uns natürlich, sobald wir genaueres sagen können und freuen uns auf euch!

Die RaBauKen

 

Terminankündigung Sommerprojekt 2020

Frohes neues Jahr! Und Kalender gezückt: Der Termin für den Sommer steht, und Achtung, es gibt eine Besonderheit.

Das Sommerprojekt geht vom 13. Juli bis zum 7. August 2020.

Wer jetzt aufgepasst hat merkt, das sind vier Wochen, denn RaBauKi wird etwas kleiner, dafür etwas länger.

Weitere Informationen, auch zur Vergabe der TeilnehmerInnenplätze folgen später an dieser Stelle.

dearenestruk

Wir schreiben alle unsere Texte auf deutsch. Die Übersetzungen dienen als Hilfe. Da eine Maschine die Texte übersetzt, kann es aber zu Fehlern kommen. Hier gilt der deutsche Originaltext.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind überwiegend essentiell für den Betrieb der Seite.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht mehr alle Inhalte der Seite funktionieren werden.