Alle Neuigkeiten

Popular Articles

Recent Stories

Holz zu Verschenken ab dem 21.08.2018

Der RaBauKi Abenteuerspielplatz hat mehrere Tonnen Holz abzugeben.
Abholung ab Dienstag dem 21.08.2018 ab 10 Uhr möglich. Eine vorherige Abholung ist nicht möglich!

Sie können bei Interesse einfach am Abholtag vorbei kommen und Holz mitnehmen. Von Anfragen im Vorfeld bitten wir aufgrund des noch laufenden Platzbetriebes abzusehen. Es sind schätzungsweise 30 Tonnen vorhanden in Form von Paletten, zusammengenagelt oder lose. Bitte bringen Sie sich eigenes Werkzeug mit, wenn nötig.

Adresse: Erfahungsfeld SCHÖNUNDGUT auf dem Fischbacherberg am Ende der Allensteinerstraße.

Sommerprojekt 2018 des RaBauKi e. V. geht in die letzte Woche

Sommerprojekt 2018 des RaBauKi e. V. geht in die letzte Woche

Der diesjährige RaBauKi Abenteuerspielplatz ist in die letzte Woche des Sommerprojekts gestartet. Bis zum Finale am kommenden Samstag haben noch einmal bis zu 150 Kinder täglich die Möglichkeit, ihre eigene Hütte zu
bauen und darüber hinaus die vielfältigen Angebote auf dem Platz zu nutzen: von Schmieden, Schnitzen und Y-ton-Steine in der Werkstatt bearbeiten bis hin zu Malen, an der Platz-Zeitung mitarbeiten, in der Bibliothek schmökern und Vieles mehr.

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen haben die Kinder und Jugendliche des RaBauKi-Platzes die einmalige Gelegenheit Musik zu machen und diese auch aufzunehmen. Das Rockmobil der mobilen Musikschule Hilchenbach wird nämlich Halt machen bei den RaBauKis. Am Ende der Woche schließt das RaBauKi Sommerprojekt dann seine Tore mit dem traditionellen Abschlussfest, zu dem alle Kinder, die teilgenommen haben, ihre Familien, Freunde und Unterstützer*Innen des Vereins herzlich eingeladen sind.

Weiter geht es dann an Wochenenden, die Termine sind bereits auf der Homepage des Vereins zu finden.

Ab dem 20.08.2018 stemmt das RaBauKi-Team dann den Abbau der Sommerhütten. Holz-Interessierte können sich am Dienstag, den 21.08., ab 10.00 Uhr auf dem Erfahrungsfeld SCHÖNUNDGUT einfinden, da der Verein das Holz, das nicht für die Wochenendöffnungszeiten genutzt wird, abgibt. Kontakt: 0175-8570021.

Auf RaBauKi wird gespielt…

Auf RaBauKi wird gespielt…

2. Abenteuerspielplatz-Woche startet

Das diesjährige Sommerprojekt des Siegener RaBauKi e. V. zur Förderung von pädagogisch betreuten Abenteuerspielplätzen läuft bereits seit einer Woche. Zeit um einen kleinen Rückblick zu wagen und eine erneute Einladung an alle Eltern, Interessierten und Unterstützer*Innen des 23. Abenteuerspielplatzes auszusprechen. An den folgenden Dienstagen, den 07. und 14. August von 16.00–18:00 Uhr besteht die Möglichkeit sich selbst einen Eindruck von der pädagogischen Arbeit des Vereins zu machen und das entstehende Hüttendorf auf dem Erfahrungsfeld SCHÖNUNDGUT während des Platzbetriebes kennen zu lernen.

Vom 30. Juli bis zum 17. August lassen die Kinder jeden Tag ein Stückchen mehr vom RaBauKi-Dorf entstehen. So haben einige Kinder schon mit der zweiten Etage ihrer Hütte angefangen.

Abenteuerspielplatz RaBauKi 2018 öffnet seine Tore

Abenteuerspielplatz RaBauKi 2018 öffnet seine Tore

Einladung zum Interessierten-Nachmittag

Montagmorgen, 9.45 Uhr. Noch dauert es eine Viertelstunde bis das große RaBauKi-Sommerprojekt seine Tore zum ersten Mal in diesem Jahr öffnet. Doch die 150 Kinder, die das Glück hatten, einen Platz zu bekommen, scharren schon jetzt vor der Absperrung mit den Füßen. Gleich ist es soweit und der RaBauKi-Abenteuerspielplatz öffnet zum 23. Mal seine Tore für Kinder zum Werkeln, Basteln, Schmieden und Spielen. „Es ist auch für uns jedes Mal aufregend, wenn das Projekt losgeht,“ findet Frank Moschner, langjähriger Teamer im RaBauKi e. V.

Abenteuerspielplatz im Dunkeln

Abenteuerspielplatz im Dunkeln

Zum ersten Mal seit Bestehen der Öffnungszeiten am Wochenende gab es bei RaBauKi kürzlich eine Platzübernachtung. 12 Kinder verbrachten nicht nur den Tag auf dem Abenteuerspielplatz, sondern blieben über die Öffnungszeit hinaus zu einer Übernachtung. Nach gemeinsamem Zeltaufbau gab es Pizza aus dem Lehmofen. Spiele und Workshops wie Fackelbau, Schnitzen und Schminken verkürzten die Zeit, bis die Dämmerung einsetzte. Noch ein Marshmallow über dem Lagerfeuer gebacken und dann ging es los zu einer Nachtwanderung durch den Wald.

WIN-WIN-Situation für zwei Vereine aus dem Siegerland

WIN-WIN-Situation für zwei Vereine aus dem Siegerland

Bildungswerk Sieg-Lahn unterstützt den RaBauKi e.V. umfangreich

So kann es gehen: Der eine Verein muss "loswerden", der andere wird dadurch unterstützt.

Das Bildungswerk Sieg-Lahn e. V. (BSL) als Träger der freien Jugend- und Jugendberufshilfe räumt ein Lager in Geisweid. Um nicht alles in den Müll zu geben, werden Dinge in ein Flohmarktportal eingestellt. Dort entdeckt ein RaBauKi-Teammitglied das Angebot, doch im Austausch ergibt sich wesentlich mehr: Während ein Großteil der Werkstoffe und des Inventars in andere Projekte des BSL übergeleitet werden, kann sich der Siegener RaBauKi e. V. nun über eine umfangreiche Sachspende freuen.

Dirk Hahn als Geschäftsführer des BSL sowie Rainer Danier haben sehr schnell Unterstützung zugesagt, als ein Mitarbeiter vom RaBauKi e. V. eher zufällig wegen der angebotenen Ytonsteinen die Anfrage startete.

Der Start vom 23. Sommer-RaBauKi-Abenteuerspielplatz rückt näher…

Der Start vom 23. Sommer-RaBauKi-Abenteuerspielplatz rückt näher…

… die Teilnahmeplätze wurden jetzt vergeben.

Zur Vergabe der begrenzten Teilnahmeplätze für den dreiwöchigen Abenteuerspielplatz in den Sommerferien lud der Siegener RaBauKi e. V. bereits zum siebten Mal auf das „Erfahrungsfeld SCHÖNUNDGUT“ auf dem Siegener Fischbacherberg ein.

So konnte das diesjährige RaBauKi-Team am vergangenen Sonntag, den 10. Juni, ab 17.00 Uhr wieder zahlreiche Kinder und Eltern bei der Auslosung auf dem Platz begrüßen, der schon in wenigen Wochen in eine riesige Baustelle verwandelt wird. Insgesamt 300 Kinder warfen ihr Los in die Trommel, um einen der begehrten 150 Plätze zu ergattern.

„Die gestiegenen Anmeldezahlen zeigen, dass das Konzept und die Pädagogik von Abenteuerspielplätzen in Zeiten von Internet und sozialen Medien sehr gut von Kindern und Eltern angenommen werden und RaBauKi in der Region und darüber hinaus weit bekannt ist“, so Nina Lieske von der Anmeldungsgruppe und langjährige Mitarbeiterin im Verein.

Die große Resonanz gibt aber nicht nur Grund zur Freude. Groß war hier und dort auch die Enttäuschung, weil das eigene Los nicht gezogen wurde.

„Doch auch die Kinder, die nicht gelost worden sind und einen Nachrückerplatz erhalten, haben die Möglichkeit, an den 14-tägigen Wochenendöffnungszeiten vor und nach dem Sommerprojekt RaBauKi-Luft zu schnuppern. Außerdem haben die letzten Jahre gezeigt, dass auch die Kinder auf der Warteliste oftmals noch per Nachrückverfahren am Abenteuerspielplatz teilnehmen können“, so Kathrin Hees, die mit einem Praktikum im Rahmen ihres Studiums in die Arbeit beim RaBauKi e. V. eingestiegen ist.

RaBauKi-Team und Helfer/innen arbeiten beim Workcamp

RaBauKi-Team und Helfer/innen arbeiten beim Workcamp

Frühjahrsputz auf dem RaBauKi-Abenteuerspielplatz 2018

Das ehrenamtliche Team des RaBauKi Siegen nutzt die Osterzeit zum Update des Platzes.

Das Ergfahrungsfeld Fischbacherberg mit seinem Abenteuerspielplatz RaBauKi ist wunderschön. Aber die Witterung auf dem Siegener Berg ist rau und der Abenteuerspielplatzalltag fordert auch Tribut. So steht nach einem harten Winter alle Jahre ein Workcamp an, so auch 2018. Das ehrenamtliche Team schraubt und werkt und putzt und flickt dann, was das Zeug hält. Mehr als 40 Punkte auf der beinahe endlosen To-Do-Liste wurden erledigt, große und kleine, drängende und schöne. Viele weitere wurden noch nicht erledigt. Andere wurden erst bei der Arbeit deutlich, zum Beispiel, die Tatsache, dass die Lebenszeit mindestens eines der Bauwagen sein Ende fast erreicht. Der Verein wird deshalb Geld in die Hand nehmen müssen. So hofft er auf Unterstützung. Das Programm 1000x100 dient dafür, die Infrastruktur auf dem Platz zu erweitern. Mit 100 EUR kann einer von 1000 Schritten auf diesem Weg gemacht werden.

Der RaBauKi e.V. dankt den insgesamt rund fünfzehn Ehrenamtlichen für ihr Engagement bei den wiederum oftmals widrigen Bedingungen. "Es ist beeindruckend, wie viel Zeit da zusammen kommt. Rechnet man vorsichtig, waren es mindestens 300 ehrenamtlich erbrachte Arbeitstunden für unseren Abenteuerspielplatz", resumiert Vorstand Frank Moschner.


Zum Abschluss des Workcamps wurde dann aber der Grill angeworfen und zusammen gefeiert. Das Wetter spielte mit und so war das Lagerfeuer wie zu Beginn beschrieben: Wunderschön!

dearenestruk

Wir schreiben alle unsere Texte auf deutsch. Die Übersetzungen dienen als Hilfe. Da eine Maschine die Texte übersetzt, kann es aber zu Fehlern kommen. Hier gilt der deutsche Originaltext.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind überwiegend essentiell für den Betrieb der Seite.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht mehr alle Inhalte der Seite funktionieren werden.