Alle Neuigkeiten

Popular Articles

Recent Stories

RaBauKi - Sommerprojekt 2011

RaBauKi - Sommerprojekt 2011

RaBauKi steigert zum Sommer 2011 seine Qualität

Pädagogische Veränderungen verbessern den bekannten Bauspielplatz in Siegen, der in diesem Jahr vom 01. - 19. August 2011 statt findet. 

Der Bauspielplatz RaBauKi ist derzeit wieder in einer Vorbereitungsphase: 2011 sollen sich die Tore des größten regionalen Bauspielplatzes zum nun schon 16. Mal öffnen. Mittlerweile ist der RaBauKi streng genommen aber mehr als ein Bauspielplatzprojekt. Zum Bauen kommen schließlich auch andere Projekte, wie eine Tageszeitung, Schmieden, Sportspiele, die Bibliothek und vieles mehr dazu.

Auch in diesem Jahr soll ein weiterer Schritt zu einem Abenteuerspielplatz vollzogen werden. Weiterhin wird der RaBauKi für drei Wochen geöffnet sein. Er wird aber den Kindern, die die ganzen drei Wochen am Projekt teilnehmen wollen, den Vorrang geben. Dies bedeutet, dass sie den gesamten Prozess von der leeren Wiese bis zum Abschlussfest mitbekommen, den Platz gemeinsam mit Regeln und mit Leben füllen können. „In den vergangenen Jahren haben wir auch Kinder aufgenommen, die nur für eine Woche kamen. Sie nahmen dann aber kaum am Platzleben teil, sondern bauten beinahe ausschließlich und zogen dennoch sehr viel Aufmerksamkeit“, stellt Frank Moschner die Situation dar. „Wir wollen dem begegnen, indem wir vorrangig Kinder aufnehmen, die drei Wochen auf den RaBauKi kommen wollen. Dann kann auch anderen Aspekten mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden – von komplexen demokratischen Prozessen der Mitbestimmung bis hin zu ganz Einfachen, z. B. dem gegenseitigen Vorlesen auf der Wiese“. Auf diese Weise können die Kinder einen pädagogisch verbesserten Bauspielplatz erleben.

Wehmut löst dieser Beschluss aber auch aus, schließlich werden aufgrund dieser Entscheidung weniger, aber weiterhin täglich 150 Kinder auf den Bauspielplatz kommen können. Das Team hat hier zugunsten einer verbesserten pädagogischen Qualität für das RaBauKi-Projekt und für die Kinder – gegen die bloße Kinderzahl entschieden. Aus diesem Grund haben wir schweren Herzens diesen Schritt getan. Wir hoffen, dass diese Maßnahme deshalb auf Akzeptanz stößt, weil sie letztlich zu einem verbesserten Angebot führen wird.“,  ergänzt Christopher Probst.

Die Vergabe der Teilnahmeplätze zum Bauspielplatz soll als weitere Veränderung in diesem Jahr früher erfolgen. Bereits am 30. April um 13 Uhr werden die Plätze zur Teilnahme auf dem Siegener Giersberg vergeben. Damit folgt das RaBauKi-Team auch einem Wunsch der Eltern und Kinder, die den Sommer frühzeitig planen wollen. Weiter wird ein Losverfahren genutzt. Die Lose werden deshalb ab sofort in den Bürgerbüros der Stadt Siegen ausliegen. Eine Online-Anmeldung unter www.rabauki.de wird ab Ende März geschaltet sein. Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Auslosung ist der 27.04.2011.

 

Neuer Vorstand – neue Vereinskontaktdaten 2011

Bei der Mitgliederversammlung des RaBauKi e.V. am 24.02.2011 wurde unter anderem ein neuer Vorstand gewählt.

Den nun ehemaligen Vorstandsmitgliedern Tanja Stöcker und Frank Klöckner wurde mit originellen Geschenken für ihre langjährige Arbeit für den Verein gedankt.

Als neue Vorstandsmitglieder wurden Frauke Schorde und Frederik Schnutz begrüßt. Daneben bleibt Frank Moschner weiter dem Vorstand erhalten.

 

RaBauKi - Winterwanderung bei Frühlingswetter

RaBauKi - Winterwanderung bei Frühlingswetter

RaBauKi geht auf Winterwanderschaft mit Kindern, Eltern und dem Team

Der Winter hat schon einiges gebracht: Raue Mengen Schnee und literweise Regen. Am vergangenen Sonntag aber schien die Sonne. Statt Schneelandschaft waren deshalb grüne Wiesen das Panorama der diesjährigen Winterwanderung des Vereins RaBauKi.

Diese führt traditionell das Team, die Kinder des Sommersprojekts und deren Eltern zusammen auf den Giersberg, um so den langen Zeitraum zwischen zwei RaBauKi-Sommern zu überbrücken. Die Wanderung regt an, den vergangenen Sommer in Erinnerung zu rufen und für den kommenden Sommer zu planen und zu informieren. Auf der gemeinsamen Wanderschaft gab es so – statt Schneeballschlachten und Rodelfahrten – Spiele und vor allem Gespräche. Die Kinder gaben Hinweise, wie RaBauKi noch besser werden könnte und überlegten gemeinsam, wie sie im Sommer bauen wollen.

Schließlich führte die Wanderroute alle beteiligten auf die Senderwiese. Dort wurden die trotz Sonne durchgefrorenen Wanderer von einem wärmenden Lagerfeuer, einer heißen Suppe und warmen Getränken empfangen. Gemeinsam wurde nach der Stärkung die Dunkelheit erwartet. Für die Kinder heißt es nun zu warten, bis der RaBauKi seine Tore erneut öffnet. Für die Teammitglieder beginnt bald wieder die intensive Phase der Vorbereitung.

15. Bauspielplatzprojekt erfolgreich beendet

15. Bauspielplatzprojekt erfolgreich beendet

Jubiläumsprojekt trotz Regen der Renner

Auch im Jahr 2010 fand der Bauspielplatz des Vereins RaBauKi auf der Senderwiese des Siegener Giersbergs statt. In dem Zeitraum vom 02.  bis 20. August bauten sich rund 260 Kinder eine Welt nach ihren Vorstellungen. In drei Wochen entstand so eine kleine Stadt mit über 60 Hütten, die von den Kindern unterschiedliche Funktionen erhielten. 

RaBauKi-Bauspielplatz … zum fünfzehnten Mal

RaBauKi-Bauspielplatz … zum fünfzehnten Mal

Der Siegener Verein schaut zum Jubiläum zurück und nach vorne

Als Studierende der Universität 1995 im Rahmen eines dortigen Seminars eine Jugendfarm bei Stuttgart besuchten, konnten sie nicht ahnen, was daraus werden würde. Mit den Eindrücken und positiven Erfahrungen ausgerüstet hatten sie allerdings den Plan gefasst, auch in Siegen ein Bauspielplatzprojekt durchzuführen und vor allem zur Etablierung von ganzjährig betriebenen Abenteuerspielplätzen im Siegerland beizutragen. Deswegen haben sie noch im selben Jahr den RaBauKi e. V. – Verein zur Förderung pädagogisch betreuter Bauspielplätze und Kinderbauernhöfe – in Siegen gegründet. 1996 fand das erste Bauspielplatzprojekt statt, noch etwas kleiner und noch so, dass es diesen Namen wirklich verdiente. Es ging im Kern ums Bauen.

15 Jahre später ist „der RaBauKi“ zu einem Großprojekt herangewachsen und eher ein Abenteuerspielplatz als ein reiner Bauspielplatz. Die möglichen Aktivitäten der Kinder auf dem Platz haben sich deutlich erweitert, die pädagogische Grundidee ist aber immer gleich geblieben: Den Kindern einen Ort geben, an dem sie sich erproben können, den sie gestalten können und an dem sie Konflikte aber auch Probleme und Anforderungen gemeinsam lösen. Wer heute auf den Siegener Bauspielplatz kommt, sieht auf den ersten Blick und vor allem in der ersten Woche immer noch das Bauen. Genauer betrachtet findet man aber auch eine Bibliothek, einen Wasser- und Matschbereich, eine Schmiede, eine Zeitungsredaktion für die täglich erscheinende Zeitung, moderierte Streitschlichtungsgespräche, Bereiche für Ball- und Sandspiele, Jonglage, „Stadtteilkonferenz“ mit demokratischen Gesprächen, Ofenbau und Pizzabacken und natürlich (neben vielem, was den Weg in diese Aufzählung nicht gefunden hat) dem obligatorischen Lagerfeuer, an dem Stockbrot gebacken wird und welches Mittelpunkt des Platzes ist mit Gespräch und Gesang. Dies alles sind Angebote, die von den Kindern wahrgenommen werden können, nicht Angebote, die den Kindern zum Konsum dargeboten werden.

So gibt es auf dem Bauspielplatz auch Langeweile: wenn die Freunde nicht da sind und das Bauprojekt ins Stocken geraten ist, wenn das Wetter nicht so mitspielt wie es soll, wenn… Dies ist pädagogisch so gewollt, Bestandteil der RaBauKi-Arbeit: Denn diese Langeweile, ohne die Kinder allein zu lassen, ist dann sehr produktiv, weil die Kinder anfangen, sich umzuschauen, Kontakte aufnehmen, eigene Ideen entwickeln und Interessen heraus arbeiten müssen. Dann wird der RaBauKi zu „ihrem“ Platz, wenn sie ihre Hütte zum Kiosk, zur Post, zur Nägelbank, zum Frisier- bzw. Massagesalon oder zum Bürgermeisterbüro umwandeln.

RaBauKi Bauspielplatzprojekt öffnet im Jubiläumsjahr seine Tore

RaBauKi Bauspielplatzprojekt öffnet im Jubiläumsjahr seine Tore

Einladung zum Interessierten-Nachmittag

Zum 15. Mal fiel an diesem Montag, den 2. August 2010, der Startschuss für das Siegener Bauspielplatzprojekt des RaBauKi e.V. Wieder können täglich 150 Kinder in diesen Sommerferien ihre Fähigkeiten an Hämmern, Sägen und Zangen ausprobieren und erweitern und sich ihre ganz eigene Hütte auf dem Siegener Giersberg errichten! 

RaBauKi-Bauspielplatz 2010: Lust auf Bauen ungebremst

RaBauKi-Bauspielplatz 2010: Lust auf Bauen ungebremst

346 eingegangene Lose im fünfzehnten Jahr

Mittlerweile zum achten Mal seit 2002 hat der Siegener RaBauKi e.V. am Sonntag, den 20. Juni 2010 auf die Senderwiese des Siegener Giersbergs zur Vergabe der Teilnahmereihenfolge für den diesjährigen Bauspielplatz eingeladen. 

RaBauKi veranstaltet zweite Winterwanderung

RaBauKi veranstaltet zweite Winterwanderung

Etwa 60 Kinder, Eltern und RaBauKi-Mitglieder wanderten durch eine atemberaubende Siegener Schneelandschaft.

Der RaBauKi e. V. ludt die Kinder des Sommers und ihre Eltern "zwischen zwei Bauspielplätzen" zur Winterwanderung ein. Diesem Einladungsruf folgten am vergangenen Samstag rund 60 Personen und trafen sich auf dem Weidenauer Giersberg zur Wanderung. Diese wurde dank des Winterwetters zu einer richtigen Schneewanderung mit Zwischenstopp zum Schlittenfahren.

Die Gäste wanderten Richtung Senderwiese, dem Ort des jährlich stattfindenden Siegener Bauspielplatzprojekts RaBauKi. Auf dem Weg wurde mit mehreren kleinen Spielen und Augaben für Kurzweil gesorgt. Außerdem lud das herrliche Wetter zu ausgiebigen Schneeballschlachten und Rodelpartien ein. Am Lagerfeuer auf der Senderwiese angekommen, gab es neben der wärmenden Suppe für die abgekühlten Wanderer, Lieder und Gespräche über den vergangenen und Planung für den kommenden Sommer.

Christopher Probst gab Informationen zum Planungsstand: "Wir gehen auch in diesem Jahr von der Durchführung des Bauspielplatzprojekts im Sommer aus. Dafür müssen wir aber ein Team zusammenstellen und das ist nicht immer einfach". Immerhin bedeutet der Bauspielplatz etwa eineinhalb Monate weitgehend ehrenamtlicher Tätigkeit. "Ein Antrag zur finanziellen Förderung für RaBauKi 2010 ist auf jeden Fall gestellt", ergänzt Teamkollege Max Neubert.

Die Kinder rechnen auf jeden Fall fest mit einem Bauspielplatz und schmieden bereits erste Pläne über die Gestaltung ihrer Hütte.

 


 

dearenestruk

Wir schreiben alle unsere Texte auf deutsch. Die Übersetzungen dienen als Hilfe. Da eine Maschine die Texte übersetzt, kann es aber zu Fehlern kommen. Hier gilt der deutsche Originaltext.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind überwiegend essentiell für den Betrieb der Seite.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung eventuell nicht mehr alle Inhalte der Seite funktionieren werden.